Textgenese und Schreibprozess:Über Textgenese und Schreibprozess

Aus Textgenese und Schreibprozess
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wiki Textgenese und Schreibprozess dient an einem Schweizer Gymnasium Lernenden und Lehrenden als Werkzeug für den Deutschunterricht. Dabei steht die Textproduktion als einer der vier Bereiche des Deutschunterrichts im Zentrum. Die anderen drei Bereiche mündliche Kommunikation, Rezeption und Reflexion kommen nur am Rande vor. Rechts sind einige praktische Webseiten aufgelistet. m.eigenheer[at]textgen.ch

Canoo bietet umfangreiche Informationen zu Grammatik und Rechtschreibung.



Film zum Experiment vom 19. Juni 2013: https://vimeo.com/78423545



Trailer zum Experiment vom 19. Juni 2013: https://vimeo.com/138992381


Entstehung des Artikels «Evviva la vela!»?

Der Schreibprozess[1] und die Genese (lat. Entstehung) eines literarischen Textes bezeichnen den komplexen Vorgang, den ein Werk durchläuft, bis eine Autorin oder ein Autor es zur Veröffentlichung freigibt.[2] Unter "Textgenese" verstehen Sprachwissenschaftler den Schreibprozess von der Skizze zum gedruckten Werk. Durch diese Betrachtungsweise erhält man einen vertieften Einblick in die Werkstatt eines Autors.

Der Textanalysebaum kann bei der Überarbeitung eines Textes helfen.

Schülerstimmen

Das schreiben Schülerinnen und Schüler vor der Matura:

  • Beleuchtung des Prozesses sowie Einsicht über die eigenen Stärken und Schwächen
  • … führt einem die Entwicklung des eigenen Schreibstils vor Augen.
  • … bietet einem Berechtigten die Möglichkeit den Arbeitsprozess genauer zu beleuchten. Verschiedene Arbeitsweisen können verglichen werden. Der Weg ist das Ziel.
  • weitere Schüleräusserungen
Die Textsorten in ihren vier Dimensionen

Allgemeine Ziele

Bei Textgenese und Schreibprozess geht darum, ...

… wie Text entsteht;

… wie man besser schreiben lernt;

… wie man anderen dabei helfen kann, sich schriftlich besser auszudrücken.

Ziele für Lernende

Auf diesen Seiten sollen Informationen zusammengestellt werden, die helfen, ...

… besser zu verstehen, was beim Schreiben nacheinander geschieht;

… den Schreibprozess besser zu steuern;

… Kontrollschleifen und Überarbeitungstechniken einzuüben;

… sich auf die aktive und schreibende Teilnahme am Projekt Wikipedia vorzubereiten.

Vorbilder

Der Entstehungsprozess kann auf ganz unterschiedliche Weise sichtbar gemacht werden.

  • Picasso zeigt, wie aus einem Blumenstrauss ein Fisch, ein Hahn und schliesslich ein Gesicht werden kann.
  • Mit http://de.wikipedia.org steht Lernenden heute ein einmaliger Fundus an Wissen zur Verfügung, den zu nutzen, zu verstehen und weiter zu entwickeln eine noble Aufgabe darstellt. Der Bereich Versionsgeschichte gibt darüber Auskunft, was nacheinander von wem geändert wurde.
  • Der Wiki-Weg des Lernens] von Michele Notari und Beat Döbeli (2013) Honegger ist online vollständig zugänglich und bietet einen umfassenden Überblick über den Einsatz von Wikis im Unterricht.
  • Gerade Jugendliche, die in eine Zeit von Internet und Web 2.0 hineingeboren sind und diese Art der Vernetzung als selbstverständlich erachten, brauchen hervorragende Textkompetenzen, wenn sie nicht Spielball raffiniert vorsortierter Informationsfragmenten werden sollen, wobei sie in erster Linie als potentielle Konsumenten interessieren. Hier geht es um grundlegende Fragen, wie man im preisgekrönten Videobeitrag "Web 2.0 -- The Machine is Us/ing Us" 2007 unschwer erkennen kann.
  • Manchmal reichen praktische Tipps, wie man sich eine geeignete Schreibstrategie aneignet, ohne ständig den Faden zu verlieren.

Kriterienkatalog

Rosettendarstellung

Mit der Rosettendarstellung werden Bewertungspunkten nach einem Kriterienkatalog dargestellt und durch Farben zu Bereichen zusammengefasst. Lernende sehen so auf einen Blick Stärken und Schwächen ihres Textes und können beim Vergleich mehrerer Rosetten z.B. Bereiche, in denen sie Fortschritte gemacht haben, besser erkennen.

Grundsatzüberlegungen und technische Fragen

Einladung

Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler! Alle sind herzlich eingeladen, hier zu lernen und ihr Wissen weiterzugeben, wie bessere Texte entstehen.

Fussnoten

  1. Wikipedia zum Schreibprozess :«…daher ist das Ziel der Schreibforschung, durch die Erkenntnisse über den Schreibprozess das Schreiben angenehmer und wirkungsvoller zu machen.»
  2. Dies kann im Literaturarchiv Bern zum Beispiel am Nachlass von Friedrich Glauser nachvollzogen werden.
  3. Artikel der Mitgliederzeitschrift Seekiste Nr. 30/2013 einer Seglergenossenschaft.